Wimpern künstlich verbessern

Frauen wollen immer besser aussehen. Von Jahr zu Jahr generiert die Schönheitsindustrie mehr Umsätze, da die Frauen immer noch mehr Wert auf ihr Äußeres legen. Läden wie DM boomen aufgrund des Absatzes ihrer Beaty-Produkte, doch der Status Quo bleibt nie lange bestehen. Es gibt immer wieder neue Möglichkeiten, wie eine Frau ihr Äußeres aufwerten kann. Dabei ist nicht einmal die Rede von Schönheitsoperationen oder sonstigen gefährlichen Eingriffen – es geht vielmehr um kleine Änderungen, die aber schon einen gewaltigen Effekt mit sich bringen sollen. Ein Punkt, an dem die Frauen immer wieder ansetzen, sind ihre Augen. Hier lässt sich schon mit Schminke sehr viel bewirken, doch es gibt Dinge, die man auch damit kaum in den Griff bekommen kann.

So sind die Wimpern mit das wichtigste wenn es darum geht, den Augen einen tollen Ausdruck zu verleihen. Doch nicht jeder ist mit natürlich schönen und vollen Wimpern gesegnet, sodass sich viele hier mit einem Wimpern Booster behelfen müssen. In den letzten Jahren sind gerade 2 Methoden in Mode gekommen, wie man den störrigen Wimpern den Kampf ansagen kann. So kann man sich zum Beispiel ein Serum kaufen, welches man selbst von zuhause aus anwenden kann. Eine kleine Flasche kostet zwar stolze 100 Euro, allerdings reicht der Inhalt dann auch für ein komplettes Jahr, was die Kosten im Vergleich zur zweiten Methode wieder etwas relativiert.

Bei diesem Serum sorgen die Wirkstoffe dafür, dass die Wimpern nicht mehr so leicht ausfallen und gleichzeitig werden die Wurzeln zum Wachstum angeregt sodass die Wimpern schneller und vor allem dichter wachsen, was optisch direkt einen großen Eindruck macht. Fakt ist aber auch, dass das Serum nicht bei jedem wirkt und sogar Nebenwirkungen wie Allergien eintreten können. Des Weiteren erkennt man erst nach 2-3 Wochen die ersten Ergebnisse, was bei vielen Frauen an deren Ungeduld scheitert. Schneller geht es natürlich beim Kosmetiker, der einem in 2-3 Stunden die Wimpern künstlich mit Extensions verlängern kann.

Das Ergebnis ist direkt perfekt, allerdings kostet dieser Spaß auch rund 400 Euro und damit nicht genug, man muss die Wimpern alle 2-3 Wochen auffüllen lassen, was dann pro Termin wieder rund 60-100 Euro kostet. Der Geldbeutel wäre also dankbar für die erste Variante, doch im Endeffekt muss jede Frau selbst entscheiden, was für ihre Wimpern das beste ist. Normale Schminke sollte zwar in den meisten Fällen völlig ausreichen, allerdings sind viele Frauen auf der Suche nach der eigenen Perfektion und dabei kann sowohl das Serum aber auch die Extension-Behandlung behilflich sein.

Auch interessant...

Ohne Sport schnell Abnehmen – wie geht das?

Was hilft bei Bronchitis?

Bodypainting Farbe günstig

Richtige Pflege der Haut

Die 3 besten Secret Styling Tipps für Blondinen

Zahnarzt-Suche: So findet man einen guten Spezialisten