Die 3 besten Secret Styling Tipps für Blondinen

Blondinen haben es ja bekanntlich einfacher im Leben, doch ist das wirklich immer so? Blonde Haare fallen immer auf und verlangen demnach auch nach einem perfekten Styling. Nicht immer fällt es blonden Frauen leicht, das passende Make-Up und den passenden Look zu finden. Gerade ganz helle Frauen müssen aufpassen, dass sie es damit nicht übertreiben, weil man sonst überschminkt und billig aussieht – und das will nun wirklich keiner. Da blonde Haare ohnehin schon auffallen, kann man am Tag generell ein bisschen weniger in den Farbkasten greifen. Hier reicht oft schon ein legeres Make-Up .

Es gibt aber auch viele andere Blondtypen, die es zu unterscheiden gilt. So gibt es Honigblond, Aschblond oder auch Platinblond – all diese Typen haben aber eines gemeinsam – sie stechen aus der Masse heraus. Wenn es um das Make-Up für blonde Haare geht, so muss man erst einmal schauen, welcher Hauttyp man ist. Helle Hauttypen brauchen ein anderes Make-Up als dunklere Hauttypen. Man sollte auf eine passende, gut deckende aber auf keinen Fall maskenhafte Foundation zurückgreifen. Das Make-Up für die Augen hängt immer vom persönlichen Blondton und der Hautfarbe ab. Helle Haare brauchen ein anderes Make-Up als Aschblonde Haare. Wer helle Haare hat, sollte sehr vorsichtig sein, wenn es um den Lidschatten geht.



Ein schrilles Blau oder Pink sind generell viel zu viel und lenken zu sehr von der bereits sehr auffälligen Mähne ab. Man sollte hier wenn überhaupt auf Pastelltöne zurückgreifen. Diese werden die Augen betonen ohne zu aufdringlich zu wirken. Man kann aber auch einfach einen Wimpern Booster verwenden, der dafür sorgt, dass man extrem lange Wimpern bekommt und somit einen einzigartigen Augenaufschlag hat, ganz ohne sich zu schminken. Das hat den Vorteil, dass man morgens auch nicht mehr ganz so lange braucht. Wer aschblonde Haare hat, sollte immer ein wenig Glow auflegen, damit man nicht zu fade wirkt.

Mit goldenen Tönen liegt man hier nie falsch. Auch als Blondine kann man abends ein bisschen mehr auflegen und so passen die Smokey Katzenaugen besonders gut. Trotzdem sollte das Ganze nicht zu düster ausfallen. Besonders wichtig sind auch die Augenbrauen, die sowohl zum Make-Up als auch zum Rest passen sollten. Bei sehr hellen Haaren sollte man die Brauen demnach nicht zu dunkel nachmalen. Idealerweise greift man auf einen Augenbrauenstift zurück, der hellbraun ist. Man sollte zudem darauf achten, dass man alles in einem natürlichen Stil strichelt, sodass kein Balken entsteht.

Auch interessant...

Wimpern künstlich verbessern

Ohne Sport schnell Abnehmen – wie geht das?

Was hilft bei Bronchitis?

Bodypainting Farbe günstig

Richtige Pflege der Haut

Zahnarzt-Suche: So findet man einen guten Spezialisten